Das Präventions- und Sicherheitskonzept des Antonianum

 

 

Im Folgenden werden die einzelnen Bausteine und deren Umsetzung im Unterricht näher beschrieben.

 

Ansprechpartnerin ist Frau Maria von Wahlde, StD‘.

 

Das Antonianum versteht sich als ein Ort des Lernens, der Begegnung und der Selbstfindung. Es will ein Ort sein, an dem sich alle Beteiligten wohl und sicher fühlen (vgl. Schulcharta).
Auf diese Weise ist die Schule dann im weitesten Sinn präventiv. Im engeren Sinn sind gezielte Maßnahmen gefordert, die Süchten verschiedenster Art vorbeugen, die Sicherheit in der Schule verbessern und Gesundheit fördern.

Das vollständige Präventions- und Sicherheitskonzept erhalten Sie hier!

Anlage Brandschutzordnung/Feuernotfall

Anlage Musteralarmplan in Krisensituationen

Anlage Schulcharta

Anlage Hausordnung

 

Unter der Leitung von Frau Naber vom Präventionsrat der Stadt Vechta wurde 2009 eine Arbeitsgruppe „Präventionskonzepte an Kindergärten und Schulen“ gegründet. Insgesamt sind 17 Kindergärten, Grundschulen, Förderschulen, Haupt- und Realschulen und das öffentliche Gymnasium in Vechta beteiligt. Vertreterin für das Gymnasium Antonianum ist Frau StD’ Maria von Wahlde.

Die Arbeitsgruppe hat die Präventionsprogramme aller Einrichtungen gebündelt und nach bestimmten Kategorien sortiert (z.B. Persönlichkeitsstärkung, Medienkompetenz, Mobbing, Bewegung usw.). Für jede Präventionsmaßnahme erfolgt eine kurze inhaltliche Beschreibung des Projektes bzw. der Aktion, der jeweilige Ansprechpartner und die Kosten werden genannt. Ziel ist, die Präventionsmaßnahmen der verschiedenen Einrichtungen besser aufeinander abzustimmen, zu vernetzen und sich gegenseitig zu unterstützen. Die Projektinformationen aller Einrichtungen sind im Internet auf der Homepage des Gulfhauses Vechta (www.gulfhaus.de) abrufbar.

 

Im Folgenden ist eine kategorisierte Auflistung der Präventionsmaßnahmen am Gymnasium Antonianum zu finden:

 - Bewegung, Ernährung, Gesundheit
 - geschlechtsspezifische Angebote
 - Gewaltprävention Mobbing
 - Sonstige
 - Übergang Schule- Beruf, soziale Verantwortung
 - Verkehrserziehung
 - Wahrnehmung, Persönlichkeitsstärkung

 

Maria von Wahlde

 

 

Aktuell sind 66 Gäste und keine Mitglieder online