Beratungskonzept am Gymnasium Antonianum

Das Antonianum Vechta verfügt über ein differenziertes Beratungsangebot und kann dabei auf hoch qualifizierte Mitarbeiter zurückgreifen.

Neben Dorothea Weigel, die die klassische zweijährige Ausbildung zur Beratungslehrerin durchlaufen hat, ist Ursula Bartels tätig, die zusätzlich zu ihrer Lehrerausbildung ein abgeschlossenes Studium der Psychologie absolviert hat und über praktische Berufserfahrung in diesem Bereich verfügt.

Das Gymnasium ist daher in der glücklichen und seltenen Situation, auch bei tiefer gehenden Problemstellungen von Schülerinnen und Schülern im Haus selbst schnell und unbürokratisch professionelle Hilfe anzubieten und so lange Wartezeiten zu umgehen, die auf dem freien Markt aufgrund der Unterversorgung mit Kinder- und Jugendpsychologen fast unumgänglich sind.

Ergänzt wird das Beratungsteam durch den erfahrenen Sozialpädagogen Ansgar Beermann vom Caritas-Sozialwerk, der langfristig mit der Schule zusammenarbeitet. Sein Schwerpunkt liegt in einerseits im Bereich der Hilfe bei sozialen Problemen von Schülern und ihren Familien, andererseits in der Jungen- und Familienarbeit.

Das dreiköpfige Beratungsteam stimmt seine Arbeit kollegial ab, so dass für den einzelnen Hilfesuchenden der jeweils passende Ansprechpartner gefunden werden kann.

 

Die Beratung erfolgt stets nach den Grundsätzen der 

- Freiwilligkeit

- Unabhängigkeit

- Verantwortlichkeit und der

- Verschwiegenheit 

und kann von den Mitgliedern der Schulgemeinschaft gleichermaßen in Anspruch genommen werden. 

 

Aufgabenbereiche der Beratungslehrerinnen: 

Dorothea Weigel und Ursula Bartels 

beratungskonzept

 

  • Einzelfallberatung für Schülerinnen und Schüler bei individuellen Problemen in- und außerhalb der Schule
  • Beratung von Schulklassen
  • Ansprechpartnerinnen für Eltern und Lehrer/innen
  • Kontakt zu Jugendämtern, Beratungseinrichtungen, Therapeuten, Schulpsychologen etc.
  • Zusammenarbeit mit Beratungslehrern anderer Schulen
  • Krisenintervention
  • Arbeit in sozialen Projekten innerhalb der Schule (Sozial-AG, Schüler helfen Schülern, Weihnachtsprojekt, Einzelaktionen)
  • Kooperation mit sozialen Einrichtungen außerhalb der Schule 

Der Kontakt kann direkt hergestellt werden oder durch einen Zettel im Fach.

  

Sozialpädagoge Ansgar Beermann 

beermann

  • Beratung vor allem bei sozialen Fragen
  • Kontakt zu Ämtern und Behörden (Arbeitsamt, Jugendamt)
  • Hilfe bei Anträgen und Formalitäten
  • Familienarbeit, Hausbesuche

 Erreichbar Mo., 6. Std., im Beratungsraum oder telefonisch (Caritas-Sozialwerk Vechta, 04441 –8707646)

 

 

 

Professionelle Jugendsozialarbeit am Antonianum

  • beermann2

Mit dem 01.11.2011 startet die Kooperation zwischen dem Gymnasium Antonianum und dem Caritas-Sozialwerk Vechta GmbH.

Das Programm „Sozialarbeit an Schulen“ (BuT) ermöglicht die finanzielle Ausstattung dieser Kooperation, in deren Rahmen eine Fachkraft des Caritas-Sozialwerks im Umfang von 4 Stunden wöchentlich professionelle schulbezogene Jugendsozialarbeit zur Verfügung stellt. In Zusammenarbeit mit Frau StR’ Bartels, Frau StR’ Schlögl und Frau StR’ Weigel wird Herr Ansgar Beermann (hier bei der Vertragsunterzeichnung) der direkte Ansprechpartner der Schule sein.

Aktuell sind 80 Gäste und keine Mitglieder online