Europaschule Antonianum

Um den Titel Europaschule zu verdienen und zu erhalten sollte das Gymnasium Antonianum, wie alle anderen Europaschulen in Niedersachsen, möglichst alle der folgenden sechs Kriterien erfüllen.

1. Integration europäischer Themen im Unterricht

Wünschenswert ist hier – aber dies liefern die Fächer Erdkunde, Geschichte, Politik, Wirtschaft und die Fremdsprachen ohnehin – eine Bearbeitung europäischer Themen in allen Unterrichtsfächern, des Weiteren ist ein Europacurriculum für alle Jahrgangsstufen erwünscht.

2. Fremdsprachen

müssen verbindlich gelernt werden, Sprachenkurse, Kompetenzkurse (wie zum Beispiel bei uns vielfach angebotenes Wirtschaftsenglisch), Kompaktkurse, Sprachendiplome (DELF, DALF, CAE, Spanisch-Diplome oder ein Russisch-Kurs) sind erwünscht und bei uns regelmäßig im Angebot.

3. Bilingualer Sachfachunterricht in den Fächern Geschichte und Erdkunde ab Klasse 7

4. Schulpartnerschaften (für Gymnasien min. 3 Partnerschaften / und besonders für BBS: Praktika im europäischen Ausland)

5. Personalqualifizierung/Professionalisierung des Kollegiums in Hinblick auf die Umsetzung des Europaschulgedankens

6. Europaschule in der Region

Einbeziehung anderer Partner außerhalb der Schule in den Europagedanken. (Wir kooperieren mit dem Marien-Hospital, Exxon-Mobil etc. und führen unsere Europaschulideen dort weiter)

7. Qualitätssicherung

kontinuierliche Verbesserung des Europaschul-Profils, an dem wir stetig arbeiten.

Heike Droste

Austauschgruppen eingeteilt

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der nunmehr 10. Klassen!  Hier sind nun die Einteilungen für den Schüleraustausch 2014-15 mit den Zielen Finnland (Punkalaidun) - 17 Schülerinnen und Schüler/ Ungarn (Jászberény) - 13 Schülerinnen und Schüler/ Niederlande (Nijmegen) - 25 Schülerinnen und Schüler und England (Brighton und London) - 23 Schülerinnen und Schüler. Da sich 18 Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs entschieden haben, an keiner Fahrt teilzunehmen, ist die Fahrt nach Frankreich wegen zu begrenzter Schülerzahl abgesagt. Somit steuern wir in Herbst und Frühjahr nur 4 Ziele an.

Ich bitte, von Anrufen oder Nachfragen bzgl. der Einteilung abzusehen. Die Listen sind fest und geschlossen, Anmeldungen für Flüge oder die Fahrt nach England sind bereits erfolgt. Die Einteilung erfolgte nach bestem Wissen und Gewissen, ALLE Schülerinnen und Schüler haben ihre 1. oder 2. Wahl bekommen, zu ca. 90 Prozent konnte ich sogar den Partnerwunsch zusätzlich berücksichtigen.

Hier nun die Listen in alphabetischer Reihenfolge.

Teilnehmer an der Fahrt nach Finnland:

1.Aumann, Nele
2. Böckmann, Daniela
3. Freke, Henrike
4. Helmes, Jan Henrik
5. Hollinden, Lena
6. Janßen, Laura
7. Kleyer, Alicia
8. Könnicke, Paul
9. Krzemien, Lennard
10.Lahnstein, Alina
11. Mählmann, Nina
12. Neddermann, Johanna
13. Nguyen, Bich Ngoc
14.Ostendorf, Steffen
15.Storcks, Jonathan
16.Thöle, Lennart
17. Tabeling, Simon

Teilnehmer an der Fahrt nach Ungarn:

1 Haller, Anne Elisabeth
2 Hartz, Lea
3 Hellmann, Henner
4 Janßen, Sarah
5 Lorej, Nicole
6 Lübben, Paulina
7 Niehaus, Pia
8 Nordmann, Andrea
9 Ripke, Michele
10 Scholz, Judith
11 Tepe, Julia
12 Wall, Jessica
13 Weber, Kristina

Teilnehmer an der Fahrt in die Niederlande:

1.Born, Helen
2. Brackland, Jana
3. Bührmann, Elise
4. Büld, Johannes
5. Delbeck, Henriette
6. Determann, Tim
7. Eichfeld, Lennart
8. Ihorst, Simon
9. Isenberg, Leon
10.Kathmann, Alina
11. Kiesow, Lars
12. Korscow, Larissa
13. Mix, Hanna
14. Möller, Maximilian
15.Möller, Moritz
16. Niemann, Marius
17.Ostendorf, Lukas
18. Schulz, Laura
19. Spille, Luisa
20. Steinau, Marvin
21. Tabeling, Simon
22. Teschner, Flemming
23. Vuong, Hai-Duc
24. Wegmann, Maren
25. Werner, Delia

Teilnehmer an der Fahrt nach England:

1. Arnst,David
2. Bothe, Michelle
3. Cift, Delsad
4. Grafe, Simon
5. Gürtler, Lina
6. Hachen, Maximilian
7. Harting, Nadine
8. Hefke, Kevin
9. Hoffmann, Marah
10. Jardner, Jonathan
11. Lemhuis, Lena Louisa
12. Lindenthal, Johanna
13. Lübbehusen, Dirk
14. Meyer, Lukas
15. Nerkamp, Lukas
16. Nguyen, Thao Nhi
17. Niemann, Marie
18. Nordiek, Vanessa
19. Önder, Aylin
20. Schmedes, Nils
21. Sieve, Tobias
22. Tönjes, Maren
23. Tosun, Yakup

Ich bitte noch einmal alle, die die Anzahlung für die Fahrten noch nicht geleistet haben, dies BITTE UNVERZÜGLICH - bis spätestens (1) 17.8.  - zu erledigen.

Ich wünsche allen SchülerInnen noch wunderschöne Ferien, erholsame Tage und schon ein wenig Vorfreude auf die bevorstehenden Reisen zu unseren europäischen Freunden!!

Gymnasium Antonianum erneut "Europaschule in Niedersachsen"

Wir haben es geschafft. Nachdem sich das Gymnasium Antonianum im Januar 2014 erneut um den Titel "Europaschule in Niedersachsen" beworben hatte - nunmehr ist alle fünf Jahre eine Neubewerbung um den Titel erforderlich - haben wir am 20.6.2014 die freudige Nachricht von der Niedersächsischen Landesschulbehörde erhalten, dass wir den Titel mit Fug und Recht weitere fünf Jahre tragen dürfen. Auch zukünfig ist unser Ziel, "Kenntnisse über Europa und europäische Institutionen zu fördern, die aktive Teilhabe an der Unionsbürgerschaft sowie die Mehrsprachigkeit zu stärken und im besonderen Maße die Entwicklung interkultureller Kompetenzen zu unterstützen."

Schüleraustausche 2013/14 wieder ein Erfolg

Im laufenden Schuljahr haben wir nun wieder einmal eine "Runde" Schüleraustausche hinter uns gebracht. Mit viel Vorfreude und Enthusiasmus wurden unsere Gäste aus den Niederlanden, Polen und Ungarn bereits vor den Osterferien empfangen. Viele schöne Programmpunkte gab es, Empfänge in Schule und Rathaus, die mittlerweile schon obligatorische Europaparty, die wir in diesem Jahr in unserer Mensa durchgeführt haben mit toller Unterstützung von fungafop blue und allen Beteiligten, die auch in diesem Jahr wieder ein tolles Büffet gezaubert haben, mit vielen schönen Ausflügen und diversen anderen freundschaftsstiftenden und erhaltenden Massnahmen. Nicht anders verlief es dann nach den Osterferien mit den finnischen Gästen aus Sysmä. Auch diesen wurde ein schönes Programm bereitet und - wie es schien, fühlten sich alle wohl und willkommen an unserer Schule.

Wir möchten allen Beteiligten, Schülern, Eltern und vor allem auch den Organisatoren der Austausche auf diese Weise noch einmal herzlich für ihren Einsatz, ihre Mühe und all die kleinen, nicht sichtbaren aber zeitaufwendigen Arbeiten danken, die diese Austausche wieder einmal zu einem Highlight in unserem Schulleben haben werden lassen. Danke an Frau Schlögl und Herrn Dr. Dörfler, Frau von Wahlde und Herrn Meyer-Berg, Herrn Rörsch und Frau Rörsch, (Frau Droste), Frau Tieben und Herrn Bathke.

Heike Droste

Politische Bildung innovativ

 

  • gruendervaeter

Europatag für die 10. und 11. Klassen am 20.6.

Am 20.6. 2013 erschien früh morgens um halb acht Herr Ingo Espenschied am Antonianum mit voll geladenem Auto mit Leinwänden, Bühnenboxen und diversen anderen Materialien um seinen Vortrag „Gründungsväter Europas“ vorzubereiten. In Mainz, Paris und London studierte Espenschied Internationale Politik und gilt als Vortragsprofi. Das EIZ (Europäische Informationszentrum) hatte dem Antonianum diesen Vortrag angeboten und finanziert, da die Schule als sehr engagierte Europaschule gilt.

Europatag am Donnerstag für die Klassen 10 und 11

Am kommenden Donnerstag, den 20.6.2013 wird politische Bildung am Gymnasium Antonianum innovativ vermittelt. Doku-Life heisst das Format, in dem der Referent Herr Ingo Espenschied, Vortragsprofi und studierter Politikwissenschaftler (Mainz, Paris, London) den Schülerinnen und Schülern der Vor- und Oberstufe die Gründungsväter Europas, so der Name des Vortrags, näherbringen wird. Der Vortrag beginnt pünktlich um 9:30 Uhr in der Aula.

Durch das EIZ, anwesend sein werden auch Frau Romy Ilsemann und Frau Jessica Burmester vom EIZ aus Hannover, wurde dem Antonianum dieser spannende Vortrag vermittelt, wofür wir uns alle herzlich bedanken.

Wir freuen uns auf ein hoch interessantes Ereignis am Donnerstagmorgen, das den durch das mündliche Abitur ausgefallenen Europatag mehr als ersetzen wird, davon sind die Organisatoren überzeugt.

Danke

Auf diesem Wege möchten wir noch einmal all den deutschen Gasteltern und Gastfamilien der französischen AustauschschülerInnen danken, die auf so unkomplizierte Weise den Franzosen für eine weitere Nacht Unterschlupf gewährt haben, während in der Normandie sprichwörtlich "nichts mehr ging". Zugstrecken waren lahmgelegt, der öffentliche Nahverkehr stand still, Schulen waren geschlossen und so war an eine Rückfahrt zum geplanten Termin am Donnerstagmorgen nicht zu denken. Am Freitag hatte sich die Lage in Frankreich jedoch wieder beruhigt und so verabschiedeten wir - zwar einen Tag später aber nicht minder herzlich - unsere Gäste und wünschten gute und gesunde Heimkehr. Nochmals herzlichen Dank an alle Helfer!!!!  

"Europa macht Schule"

Bereits im vergangenen Monat nahm die Klasse 8 LB, gemeinsam mit ihrem Sportlehrer Herrn Dr. Dörfler, an einem Projekt im Rahmen der Aktion "Europa macht Schule" teil. In einem Projekt zum Thema "Besonderheiten von Tschetschenien" erarbeiteten sie einen Tanz, der bei der Gesamtpräsentation, die gemeinsam mit der Universität durchgeführt wurde, sehr gut ankam. Die Klasse 8 hat Interesse, Neugier und Offenheit für ihren europäischen Gast und sein Heimatland gezeigt und sich für die Verständigung und den Austausch im europäischen Miteinander eingesetzt, wie es im Text der Urkunde heißt. Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Teilnahme und zur Urkunde.

Vorbereitungen des Rückaustausches 2012-13

Bereits vor den Osterferien erwartet das Gymnasium Antonianum, Europaschule nun seine ersten Gäste aus dem europäischen Ausland, bei denen unsere Schüler im vergangenen Herbst (wir berichteten) so herzlich aufgenommen wurden. Nun wollen wir zuerst, direkt vor den Osterferien, unsere Freunde aus Rouen, Frankreich zum 21. Mal in Vechta willkommen heißen, nach den Osterferien treffen dann die beiden Gruppen aus Punkalaidun, Finnland und last but certainly not least aus Nijmegen, Niederlande bei uns ein. Die gastgebenden SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen legen sich schon jetzt gewaltig "ins Zeug", um den Gästen einen schönen und abwechslungsreichen, aber auch lehrreichen Aufenthalt zu bescheren. So werden gemeinsame Aktivitäten in und um Schule mehr in den Mittelpunkt gerückt als in den vergangenen Jahren, um das Gemeinschaftsgefühl zwischen den jeweils beiden Gruppen noch mehr zu stärken. Wir freuen uns schon auf unsere Gäste. Später dann mehr von gemeinsamen Aktivitäten...

Austausch mit Punkalaidun

Seit Samstag ist der Schueleraustausch mit Punkalaidun im Gange. Frueh morgens um 3:10 Uhr begab sich die 20köpfige Gruppe um Frau Koch und Frau Droste auf die Reise, die zunächst nach Bremen zum Flughafen, dann nach Tampere und schliesslich, am Abend, nach Punkalaidun fuehrte. Die erste Begegnung mit den Partnerschuelern fand bereits am Flughafen statt - man fremdelte doch ganz gewaltig - aber die Stadterkundung in Tampere verlief bereits ganz harmonisch. Momentan befindet sich die Gruppe in der der Partnerschule, wir sitzen im Computerraum und arbeiten an verschiedenen Projektthemen. Allmählich wird es immer freundschaftlicher. Viele Gruesse an die Daheimgebliebenen aus Finnland.

INFO: SchülerAustausch-Messe

Am Samstag den 6. Oktober 2012 findet in der Europaschule Hermann-Böse-Gymnasium in Bremen eine der diesjährigen SchülerAustausch-Messen statt. Die Messe mit Anwesenheit der führenden Austausch-Organisationen, Konsulate und Vertreter wichtiger Zielländer bietet ebenso wie neutrale Beratungsdienste Informationen über Schulaufenthalte (Highschool), Internate, Privatschulen, Ferienjobs, Praktika, Au Pair, Sprachreisen, Work and Travel, Freiwilligendienste, Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten sowie Stipendien. Die Messe ist von 10-16 Uhr geöffnet, zwischen 12 und 16 Uhr finden Vorträge, u.a. zum Thema Versicherung im Ausland, Schulbesuch, Studium und Praktikum in Kanada u.v.m. statt. Der Eintritt ist frei.

Adresse: Hermann-Böse-Gymnasium

Hermann-Böse-Straße 1-9, 28209 Bremen

Weitere Infos findet ihr unter: www.SchuelerAustausch-Messe.de

Info von Eurodro

Aktuell sind 410 Gäste und keine Mitglieder online