Gymnasium Antonianum erneut "Europaschule in Niedersachsen"

Wir haben es geschafft. Nachdem sich das Gymnasium Antonianum im Januar 2014 erneut um den Titel "Europaschule in Niedersachsen" beworben hatte - nunmehr ist alle fünf Jahre eine Neubewerbung um den Titel erforderlich - haben wir am 20.6.2014 die freudige Nachricht von der Niedersächsischen Landesschulbehörde erhalten, dass wir den Titel mit Fug und Recht weitere fünf Jahre tragen dürfen. Auch zukünfig ist unser Ziel, "Kenntnisse über Europa und europäische Institutionen zu fördern, die aktive Teilhabe an der Unionsbürgerschaft sowie die Mehrsprachigkeit zu stärken und im besonderen Maße die Entwicklung interkultureller Kompetenzen zu unterstützen."

Und nicht nur unsere Schüleraustausche tragen zu diesem Titel bei, sondern wir haben im Bereich Europa deutlich mehr zu bieten.

Neben unserem Sprachenangebot, den DELF- und CAE Prüfungen, die wir vorbereiten, unserer Projektarbeit zum Thema Europa in der Projektwoche, möglichen Praktika im europäischen Ausland, der Arbeit im Netzwerk der Europaschulen, der Teilnahme an europäischen Wettbewerben und vielem mehr sind die Austausche nur ein Baustein im Haus "Europaschule Antonianum".

Wir alle freuen uns sehr, weiterhin Europaschule zu sein und wir wollen uns bemühen, dem Namen alle Ehre zu machen.

 Während einer landesweiten Feierstunde für die neuen und erneuerten Europaschulen werden Herr Rörsch und Frau Droste am Montag, den 14.7.2014 in Lüneburg die Urkunde "Europaschule in Niedersachsen" in Empfang nehmen können.

Heike Droste

Aktuell sind 46 Gäste und keine Mitglieder online