Aufführungen der Theatergruppe ,,Rhetorica“

  • Rhetorica_2017_26
Eine Gruppe von Mädchen in roten Hosen, die stark an Häftlingskleidung erinnern. Ein Mann, der alles sieht und Befehle gibt. Ein Raum ohne Fenster. Und kein Entrinnen. Das sind die Bestandteile der verstörenden Welt, in die uns die 14 jungen Schauspielerinnen und Schauspieler der Rhetorica des Gymnasiums Antonianum mitnehmen.

Klassenfahrt des Jahrgangs 6 nach Münster

  • Klassenfahrt_06
Die Stadt Münster samt Dom erkundeten in der letzten Woche die Schüler der sechsten Klassen, die drei Tage im Jugendgästehaus am Aasee verbrachten. Im ersten Bild sind die Klassen 6S, 6Fa und 6FL zu sehen, das zweite zeigt die Klasse 6G, das dritte die Klasse 6La. (Zum Durchblättern in die rechte Hälfte der Fotos klicken.) Bei optimalem Sommerwetter gab es zunächst eine Stadtrallye und dann noch ausgiebig Zeit für weitere Erkundungen und zum Shoppen. Natürlich durften auch ein Besuch im Zoo und Bootsfahrten auf dem Aasee nicht fehlen. Die Stimmung war bei allen fünf Klassen ebenso wie bei den begleitenden Lehrern hervorragend.

 Kristin Hammer

 

 

Großartige Veranstaltung

 

  • gegenrechts
Was für ein toller Erfolg im Einsatz gegen rechtes Gedankengut: Mehr als 90 Gäste waren zur Lesung der Schreibwerkstatt des Gymnasiums Antonianum und des Geest-Verlags gekommen!

Die Lesung 'Gegen rechts lesen und schreiben – Thesen für eine literarische Erziehung zu Demokratie und Toleranz' war in sechs Thesen unterteilt, zu der die Jugendlichen jeweils eigene Texte lasen oder auch Texte aus Zeitungen, einschlägigen Parteiprogrammen oder Presseportalen.

Exkursion zur "documenta"

  • Documenta

Alle fünf Jahre öffnet Kassel seine Tore für die Weltkunstschau „documenta“ und bietet damit einen umfassenden Einblick in zeitgenössische Themen und Verfahren der Kunst. Grund genug, sich mit den Kunstkursen auf erhöhtem Niveau bzw. des Jahrgangs 12 auf den Weg zu machen, um den Inhalten und dem Flair der internationalen Kunstplattform aufzuspüren.

Willkommen am Gymnasium Antonianum

  • Neufuenf
 

Einen Tag vor dem offiziellen Schulbeginn wurden am heutigen Mittwoch, 02.08.2017, die neuen Fünftklässler feierlich eingeschult. Unter dem Motto "Um Himmels willen", liebevoll vorbereitet von SchülerInnen der Klasse 6La, feierten Pastoralreferent Peter Havers und Pfarrer Andreas Technow zunächst in der Klosterkirche einen ökumenischen Gottesdienst, an dessen Ende bunte Luftballons, versehen mit Gedanken zum Schuljahresbeginn, in die Luft stiegen.

Projektbuch erschienen

  • brueckenbauer
In einem zweijährigen Seminarfach am Gymnasium Anto­nianum in Vechta schrieben knapp zwanzig 16- bis 18-jährige Schülerinnen und Schüler jeweils in der Rolle eines Jugendlichen aus den Jahren 1933 bis 1945 über ihr Fühlen und Handeln in diesen Jahren. Vertieft durch Referate und Facharbeiten und durch eine mehrtägige Fahrt in die Gedenkstätte Ravensbrück versuchten sie zu verstehen, wie der Nationalsozialismus sich auch in ihrer Region verankert hat.
Aus den Texten der Jugendlichen entstand ein Buch, das bundesweite Aufmerksamkeit erfuhr und erfährt. Die regionale Presse und überregionale Presse  berichtete ausführlich (siehe Links unten).

Austauschgruppen 2017-18 festgelegt

Liebe SchülerInnen und Eltern, 

Die angemeldeten SchülerInnen für den Austausch sind nun den Gruppen zugeordnet. Informationen dazu wurden per IServ versendet. Weiterhin schöne Ferien. Eurodro

Dietmar Abel verlässt das Antonianum

  • Abel
Nach 19 Jahren Tätigkeit als Schulpfarrer wurde im Rahmen des diesjährigen Kollegiumsgrillens Herr Dietmar Abel verabschiedet. OStD' Inge Wenzel betonte in ihren Abschiedsworten, dass Herr Abel trotz gesundheitlicher Einschränkungen bis zuletzt seinen anspruchsvollen und arbeitsintensiven Dienst mit großem Engagement versehen habe.

Eberhard Wessel in den Ruhestand verabschiedet

  • Wessel
 Mit OStR Eberhard Wessel, der seit 1981 als Mathematik- und Physiklehrer am Antonianum tätig war, verlässt einer der dienstältesten Kollegen zum Schuljahresende unsere Schule. In ihrer Rede erinnerte OStD' Inge Wenzel an die verschiedenen fachspezifischen Tätigkeiten und Aufgabenbereiche, die Herr Wessel stets äußerst zuverlässig und gründlich ausgefüllt habe, sowie seine Menschlichkeit, die ihm große Anerkennung und Popularität in der Schülerschaft eingebracht habe.

Aktuell sind 44857 Gäste und ein Mitglied online