Schnitzeljagd oder Geocaching – Gedanken zum christlichen Glaubensleben

  • IMG_9588

Den diesjährigen Antoniusgottesdienst hat der ev. Religionskurs der 7. Klassen mit Pastor Abel gestaltet. Zwei Schülergruppen machten sich während des Gottesdienstes auf den Weg: die erste spielte eine Schnitzeljagd nach. Sie musste Zeichen am Wegesrand suchen, sie interpretieren und daraus Schlüsse für ihren weiteren Weg ziehen. Die andere Gruppe hatte ein Navi in der Hand und spielte ein Geocaching nach. Zielgerichtet und ohne Umwege, ohne nachzudenken oder gar in die Irre geleitet zu werden fanden diese Schüler ihren Cach.

In der Predigt wurde die Frage gestellt, was das wohl mit unserem Glauben zu tun haben könnte.


Die Antwort: Unser Glaubensleben gleicht eher einer Schnitzeljagd, in der wir die Zeichen entdecken und interpretieren müssen. Wenn wir selbstverantwortlich unseren Glauben leben wollen, dann dürfen wir uns nicht von fremden Autoritäten leiten lassen, dann müssen wir prüfen und uns für den richtigen Weg entscheiden.

Beispielhaft wurde dafür unsere Verantwortung für Kinderarbeit (weil wir so gern billige T-Shirts tragen), für Krieg (weil in unseren Handys wertvolle Rohstoffe verarbeitet sind, um die im Kongo ein erbitterter Krieg geführt wird) und für die Einhaltung der Menschenrechte (am Beispiel der Fußball-EM) thematisiert.

Manche Schüler und Schülerinnen verließen ein wenig nachdenklich den Europahof nach dem Gottesdienst.

Amerikanische Autorin zu Gast im Gymnasium Antonianum

  • autorincaine

 

Rachel Caine, Erfolgsschriftstellerin u.a. der Vampirserie „Haus der Vampire“ (engl. „Morganville Vampires“) stellte sich den Fragen der Schüler

Aus München kommend machte Rachel Caine am Montag, 18. Juni, Station in Vechta, wo sie durch die Vermittlung der Buchhandlung Vatterodt und dem Arena Verlag Schülerinnen und Schülern der Klassen 8 sowohl ihren neuesten Band „Black Dawn“  vorstellte als auch viel aus ihrem Leben erzählte.

Weiterlesen

Die amerikanische Schriftstellerin Rachel Caine, die bürgerlich Roxane Longstreet Conrad heißt, ist z.Zt. mit ihrem Ehemann, dem Künstler R. Cat Conrad, auf Europatournee und kam für einen Tag nach Vechta, bevor sie nach Frankfurt und Würzburg weiterfuhr. Nachdem sie sich kurz auf Englisch vorgestellt hatte, „löcherten“ die Jugendlichen sie mit Fragen nach ihrem Leben als Schriftstellerin. Sie gab zu, von einer Lehrerin, als sie 14 Jahre alt war, zum Schreiben ermuntert worden zu sein und dass die Schriftstellerei ein sehr fordernder Beruf sei, d.h. sie steht morgens um 5 Uhr auf, schreibt ca. 6 Stunden lang und steht stets unter einem gewissen Druck der Leserschaft, denn von ihrem Interesse hängt ihre eigene Existenz ab. Andererseits betonte sie die Faszination des Schreibens und dass sie glücklich über den außerordentlichen Erfolg ihrer Bücher sei, die u.a. in 24 Sprachen erschienen sind.

Aufgrund der hohen Sprachkompetenz der Schüler bedauerte sie, dass sie außer Englisch keine weitere Fremdsprache beherrsche, außer einigen Brocken, wie „ein dunkles Bier, bitte“. Ihr herzliche und offene Art beeindruckte die Schüler, so dass es auch bei dem Signieren der Autogrammkarten und der Bücher – ihr Mann versah zudem jedes Buch mit einer individuellen Zeichnung – noch viele auch sehr persönliche Gespräche gab.

Eine beeindruckende Lesung einer international bekannten Autorin miterleben zu dürfen wird den Schülern noch lange im Gedächtnis bleiben, wie auch das große Kompliment der Autorin in Bezug auf ihre ausgezeichneten Sprachkenntnisse, von der sie wiederum kaum zu träumen wage.

Annelie Bocklage, Fachlehrerin Englisch Klasse 8

Tennismädchen erreichen das Landesfinale!

  • tennisbz

Ein rundum erfolgreicher Tag! Unsere Tennismädchen gewannen den Bezirksentscheid am 12.6. in Löningen gegen Aurich und Nordhorn! Jetzt freuen sich die Spielerinnnen und ihre Betreuerin Frau Schneider auf das Landesfinale, das voraussichtlich am 16.07.12 in Hannover gegen die drei anderen Bezirkssieger stattfindet.

 

Bezirksentscheid in Löningen am 12.06.12:

Teilnehmende Schulen:

Graf-Anton-Günther Gymnasium Oldenburg (GAG)

Gymnasium Ulricianum Aurich

Gymnasium Nordhorn (abgesagt aufgrund fehlender Spielerinnen)

Gymnasium Antonianum Vechta

Da eine Schule abgesagt hatte, wurde statt einem Halbfinale und Finale eine Dreiergruppe gebildet mit dem Spielmodus jeder gegen jeden, wobei nach einem ausgetüftelten Plan die Einzel aller drei Spiele zeitgleich stattfanden.

GAV – Aurich  5:1

Marie-Charlot Lonnemann – Stella Evers    7:9

Sophia Warnke – Ria Bussen                                   8:1

Julia Niehaus – Svea Wollmann                   8:1

Hanna Fangmann – Maily Nguyen               8:3

Die Einzel an 2, 3 und 4 wurden glatt gewonnen, das Spiel von Marie-Charlot war sehr umkämpft und wurde knapp mit 7:9 verloren.

In den Doppeln war das GAV deutlich überlegen, beide Doppel wurden mit jeweils 8:1 gewonnen (Lonnemann/Koene und Warnke/Holtvogt).

GAV – GAG Oldenburg  4:2

Marie-Charlot Lonnemann – Kaja Tegtmeier          8:4

Sophia Warnke – Merle Herold                                8:3

Julia Niehaus – Solveig Pieper                                 1:8

Hanna Fangmann – Larie Mirowka                          8:0

Marie-Charlot hat die in der Rangliste höher stehende Kaja Tegtmeier nach gutem Spiel überraschend deutlich geschlagen.

Sophia und Hanna gewannen sehr deutlich ihre Einzel.

Julia hatte gegen die drei Jahre ältere und gut spielende Solveig Pieper das Nachsehen.

Ein Doppel reichte für den Gesamtsieg. Den entscheidenden Punkt erzielten Warnke/Fangmann schnell und souverän im zweiten Doppel.

Die knappe Niederlage von Lonnemann/Holtvogt im 1. Doppel fiel da nicht mehr ins Gewicht.

span style=

Sportfest 2012

  • DSC00001

Am Dienstag und Mittwoch fanden an unserer Schule die Leichtathletik-Wettkämpfe der Klassen 5 - 8 statt. Unsere Schülerinnen und Schüler kämpften auch diesmal mit viel Einsatz und Siegeswillen in 4 Einzeldisziplinen und den Klassenstaffeln. Alle Anwesenden konnten trotz des nicht durchgehend optimalen Wetters viele sportliche Glanzleistungen erleben. Viele Bilder von dieser Veranstaltung finden Sie unter Aktuelles - Bildergalerie.

Anerkennung für Französischschülerinnen der 9 Fa

  • institutfrancais

Sechs Schülerinnen der 9 Fa haben mit Erfolg an einem Teamwettbewerb der französischen Kulturinstitute in Deutschland teilgenommen. Am 27. Januar wurden auf einer Internetseite Quizfragen zu Frankreich und zur französischen Sprache freigeschaltet: Es gab u. a. Fragen zur französischen Musik, zu Essen, zu Filmen. Alle Aufgaben mussten in 90 Minuten gelöst werden. 

Am 31. Mai konnte Herr Rörsch den Teilnehmerinnen die Dankesurkunde des Institut français überreichen. Im Rahmen seiner Ehrung hob er hervor, dass die Schülerinnen den vierten Platz von 76 Teams in Niedersachsen  (im 4. Lernjahr) erreicht haben. Das Team des GAV könne stolz auf seine Leistung sein: Die Siegerteams auf den Plätzen 1-3 hätten nur einen Punkt mehr erreicht. Bemerkenswert sei außerdem: auf den ersten zehn Plätzen befänden sich außer dem Vechteraner Team ausschließlich Teams aus größeren Städten wie Hannover, Braunschweig, Osnabrück und Lüneburg.

Auf dem Foto von links nach rechts: Charlotte Büssing, Lara Sander, Minh-Chau Nguyen, Dina Hesse, Pia Zurborg, Maja Wielowiejski

Möge allen die Neugier auf französische Sprache und Kultur erhalten bleiben !

Stefan Wessollek

Öffenlicher Akademieabend am 12.6. mit Dr. rer. nat. Benno Rießelmann

  • rieelmann

 

Der ehemalige Antonianer Dr. rer. nat. Benno Rießelmann, seit 1995 Leiter des Bereiches Forensische Toxikologie im Landesinstitut für gerichtliche und soziale Medizin Berlin referiert am Dienstag, den 12.6., um 20 Uhr, in der Aula unserer Schule.

 

 

Thema des Vortrages

Giftmorde in den Kriminalromanen von Agatha Christie  -

Schriftstellerische Fiktion oder wissenschaftliche Darstellung ?

 

 

Agatha Christie, die große Dame der Kriminalliteratur, hat in ihrer langjährigen Schaffensperiode 66 Kriminalromane geschrieben. In mehr als der Hälfte dieser Romane versterben die Opfer nach einer Giftaufnahme. Die Täter verwenden neben klassischen Giften wie Arsen oder Blausäure auch Pflanzenextrakte oder Arzneistoffe. Anhand von Textpassagen wird aus der Sicht eines Toxikologen die Wirkungen der einzelnen Substanzen, wie sie von der Autorin beschrieben sind, mit den wissenschaftlich belegten Effekten verglichen.

 

Durch diese Vergleiche sollen Antworten auf die Frage gegeben werden, wie nahe kommt Agathe Christie mit ihren Darstellungen an die tatsächlichen Giftwirkungen heran.

 

 

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Tennis-Mädchen gewinnen auch gegen das KST

  • tennis

Nachdem sie eine Woche zuvor schon die Tennis-Mannschaft des ULF schlagen konnten, gewannen unsere Tennis-Mädchen am Dienstag auch gegen die Konkurrentinnen vom Thomas-Kolleg. Wieder konnten unsere Spielerinnen einen überzeugenden und souveränen Sieg landen, alle Einzel- und Doppelpaarungen wurden gewonnen. 

Damit steht die von Frau Schneider betreute Mannschaft in der nächsten Runde des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ in Löningen. Hier treffen im Bezirksentscheid 4 Schulen aufeinander, die Siegerinnen fahren dann zum Landesentscheid nach Hannover!

Wir gratulieren unserer Mannschaft wiederum zu ihren tollen sportlichen Leistungen und wünschen ihnen für den Bezirksentscheid viel Erfolg!

 

Auf dem Bild (bitte anklicken!) sind von links nach rechts zu sehen:

Hanna Fangmann (6BL, Position 4)

Marie-Charlot Lonnemann (8Fa, Position 1)

Sophia Warnke (9FL, Position 2)

Julia Niehaus (6La, Position 3)

Annika Holtvogt (9Fb, Position 5)

Natalie Koene (9Fb, Position 6)

Antonianer erfolgreich beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

  • fremdsprachen1

 

Zehn Antonianer haben erfolgreich am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilgenommen. Neun Schülerinnen und ein Schüler der Klassen 9 und 10 lösten die anspruchsvollen Anforderungen des Wettbewerbs : In der Vorbereitungszeit erstellten sie Präsentationen in englischer, französischer und lateinischer Sprache, arbeiteten sich in landeskundliche Themen ein. Am Wettbewerbstag im Januar galt es u. a. Hörverstehensaufgaben, Lückentexte, kreative Schreibaufgaben zu bewältigen. Eine Urkunde bescheinigt, dass Charlotte Büssing, Lea Drusche, Dina Hesse, Minh Chau Nguyen, Sarah Stöver, Maja Wieloweijski und Pia Zurborg Aufgaben gelöst haben, die über das in der Schule Geforderte hinausgehen. Drei Schüler wurden im Rahmen einer Feierstunde am Gymnasium „In der Wüste“ in Osnabrück besonders geehrt: Quynh-Anh Nguyen (9 Fb, Englisch) und Vera Bahlmann (9 La, Englisch/Latein) erhielten jeweils einen dritten Landespreis, Niklas Huntemann (10 La, Englisch/Latein) erhielt einen zweiten Landespreis. Unterstützt wurde die Gruppe von Herrn Wessollek. Wir wünschen allen Teilnehmern, dass die Freude an der Beschäftigung mit anderen Sprachen und Kulturen erhalten bleibt.

St. Wessollek

Studenten aus den USA zu Besuch am Antonianum

  • usa_besuch2

Besuch der Concordia University Portland in Oregon, USA 

In derletzten Woche besuchten amerikanische Studierende und ihre Professorin die Klasse 8FC und sprachen über ihr Amerikabild aus dem Unterricht und dem Englischbuch. Sie berichteten insbesondere über New York, the American West und das Schulleben sowie Sport und stellten im Austausch mit den Amerikanern fest, dass ihre Sicht der Realität entsprach, wobei die Amerikaner ihre Eindrücke noch durch Zusatzinformationen und persönliche Erfahrungen bereicherten. Die Amerikaner waren erstaunt über die hohe Sprachkompetenz der Klasse, so dass ein Gespräch durchgehend auf Englisch für die Jugendlichen kein Problem darstellte.

Im zweiten Teil des Morgens schauten sie gemeinsam den Film über den Landkreis Vechta in englischer Sprache und anschließend entwickelte sich eine lebhafte  Unterhaltung über Vechta und die Gemeinden, wo die Schüler zu Hause sind.

Auch wenn Portland 3 Millionen und Vechta nicht einmal 30.000 Einwohner hat, so stellten die Amerikaner eine Gemeinsamkeit fest: „Both Vechta and Portland are green cities which care about the environment. But unfortunately we don’t speak a foreign language as well as you do!”

Annelie Bocklage, Englischlehrerin Klasse 8Fc

Preisträger des Känguru-Wettbewerbs 2012

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://www.antonianum-vechta.de/images/aktuelles2011

Viele Sachpreise durften unser stellvertretender Schulleiter Herr Kramer und Cheforganisatorin Frau Schneider in der letzten Woche an die erfolgreichen Teilnehmer des Känguru-Wettbewerbs überreichen. Wir gratulieren allen Preisträgern, aber auch allen anderen Teilnehmern!

Preisträger des Känguru-Wettbewerbs 2012

Jahrgang 5

3. Preis

Stine Hollah

5BL

3. Preis

Ann-Kristin Corduan

5Lb

2. Preis

Katharina Hedtfeld

5Fa

2. Preis

Johann Vaske

5La

2. Preis

Michael Kurse

5La

  (Jahrgangsbester)

Jahrgang 6

3. Preis

Jens Engel

6FL

2. Preis

Lukas Taphorn

6La

2. Preis

Judith Hesse

6La

107,5 Punkte (Schulbeste)

Jahrgang 7

3. Preis

Julia Tepe

7Fa

2. Preis

Sarah Janssen

7Fa

 (Jahrgangsbeste)

Jahrgang 8

3. Preis

Christian Künemund

8FL

 (Jahrgangsbester)

Jahrgang 9

3. Preis

Sören Lampe

9Lb

 (Jahrgangsbester)

 

Größter Känguru-Sprung (am meisten richtige Antworten in Folge) 

Callie Kalkhoff

8Lc

 

 

 

 

Aktuell sind 47460 Gäste und ein Mitglied online