Judo mit den Judo-Tigern aus Visbek

  • Judo_mit_den_Judo_Tigern_01
Die Klassen 8Lb und 10La haben im Rahmen des Sportunterrichts bei Herrn Bledow und bei Frau Thole in zwei Doppelstunden einen Einblick in die Sportart JUDO bekommen. Die Judo-Tiger aus Visbek waren mit zwei sehr engagierten Trainern bei uns an der Schule. Thema der Schnupperstunden waren: Fallschule, verschiedene Würfe, Judorolle und Würgegriffe!

Melanie Thole

Antoniustag - Mut für Menschenwürde

 

  • Antoniusvonpadua

Das Flüchtlingselend dieser Tage bekommt in den Schülern am Antonianum ein Gesicht:

M. berichtet im Unterricht von den katastrophalen Umständen, unter denen Verwandte und Freunde im Nordirak als Flüchtlinge leben. R. stammt aus dem Kongo. S. hat Verwandte in Syrien.

Antoniustag 2015 - Fußballspiel des Jahrgangs 8

 

  • Antoniustag_Fussball

Bei strahlendem Sonnenschein erfreuten sich die Mitglieder der Schulgemeinschaft des sportlichen Fußballwettkampfs zweier Teams des Jahrgangs 8. Das "Team Gronotte" kämpfte bei sommerlich heißen Temperaturen gegen das "Team Nieberding", musste sich diesem allerdings mit dem Ergebnis von 3:7 am Ende geschlagen geben. Begleitet wurde das alljährlich von der Sozial-AG unter der Leitung von Frau Weigel organisierte Spiel durch Kuchen-, Eis- und Getränkeverkauf, dessen Erlös in diesem Jahr einem Projekt der Flüchtlingshilfe zugute kommt.

Dank sei an dieser Stellen allen gesagt, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben!

Frau Dr. Modest vermittelt eindrucksvolle Einblicke in kosmologische Forschung

  • Akademieabend_2015

 „Vom Vechtaer Nachthimmel zu den kosmologischen Ursprüngen“

„Baby-Brei und Big Bang Theorie“

Unterschiedliche Titelvorschläge für den Vortrag von Frau Dr. Heike Modest, Abiturientin des Jahres 2002, kursierten zwischen Schulleiter Peter Rörsch und seinem Ehrengast durch die unendlichen Weiten des www. Diese Formulierungen umreißen exakt die inhaltlichen Schwerpunkte des diesjährigen Gastvortrags im Rahmen unseres Öffentlichen Akademieabends.

Fußballduell am Antoniustag

  • fussballturnier_15
Auch am diesjährigen Antoniustag findet das Fußballspiel der 8. Klassen statt, diesmal werden die Teams von Herrn Gronotte, dem Vorjahressieger, und seinem Herausforderer, Herrn Nieberding, gegeneinander antreten. Das verspricht ein spannendes Match zu werden!

Preisträger des Känguru-Wettbewerbs 2015

  • Kaenguru_2015
Ziel des Känguru-Wettbewerbs ist es, die Begeisterung für die Mathematik zu wecken und zu steigern. Durch die breit gefächerte Auswahl an interessanten Aufgaben wird die selbstständige Arbeit gefördert. Neben mathematischem Wissen sind logisches Denken, Strukturieren, Kombinieren, geometrisches Vorstellungsvermögen, Schätzen und nicht zuletzt gesunder Menschenverstand gefragt, um die richtige Antwort zu finden.

Gute Zusammenarbeit zwischen Grundschulen und dem Antonianum

  • Deutsch_an_Grundschulen
Am Donnerstag und Freitag (7./ 8. Mai) folgten acht Kolleginnen und Kollegen des Antonianum der Einladung von Frau Heckmann, Leiterin der Christophorusschule. Beim Unterrichtsbesuch gewannen sie gute Einblicke in die Arbeit einer 4. Klasse mit Montessori-Materialien, mit denen die Schüler mit großer Konzentration und Motivation in Freiarbeit arbeiteten.

Kunst-Leistungskurs besucht Ausstellung in der Bremer Kunsthalle

  • Bernard_01
„Ich verkünde es aller Welt: Achten Sie auf den kleinen Bernard, in dem steckt etwas.“  (Paul Gauguin, 1889,  in einem Brief an Emile Bernard)

Warum ist Emile Bernard trotz seines umfangreichen Werkes und der Entwicklung eines neuen Stils, der entscheidend für den Symbolismus war, ein eher unbekannter Maler und Grafiker neben Künstlern wie Paul Gauguin und Vincent van Gogh geblieben?

Nächstenliebe praktisch – 569, 35 € Spenden für Erdbebenopfer in Nepal

  • Nepalspende
Das Semsterthema im zweiten Halbjahr des Jahrgangs 11 im Fach Evangelische Religion lautet „Christsein in der Welt“. Die Arbeit in der Oberstufe zu diesem Thema führt u. a. zu dem Bewusstsein, dass der Christ in dieser Welt auf globale oder gesellschaftliche Herausforderungen reagiert, Verantwortung übernimmt und so seinen Glauben praktisch lebt, wenn er gefordert wird.

Aktuell sind 70 Gäste und keine Mitglieder online