Abiturjahrgang 1962 trifft sich im Antonianum

  • jahrgang62

Obere Reihe v.r.: Hermann Tebbert, Johannes Hachmöller, Ulrich Wefer, Bernward Wefer, Bernd Kiene;

Mittlere R. v.r.: OStD Peter Rörsch, Norbert Kronlage, Alfons Lamping, Heinrich Borgerding, Bernhard Lübbehüsen, Heribert Warnking;

Untere R. v.r.: Hermann Rasche, Werner Rießelmann, Clemens Aumann, Ludger Landwehr

 

 

Fünfzig Jahre nach dem Abitur trafen sich am Samstag, den 21.04.2012, die Abiturienten der G 13 des Jahres 1962 zu einem Gedankenaustausch mit Oberstudiendirektor Rörsch im  Antonianum. Vierzehn Ehemalige hatten den Weg nach Vechta gefunden, vier der ehemals zwanzig Abiturienten sind verstorben.  Unterstützt vom derzeitigen Schulleiter und vom Landesarchiv in Oldenburg war zuvor  eine hundertseitige Dokumentation erschienen: Ein Überblick über die Entwicklung des Gymnasiums in den letzten fünfzig Jahren, Autobiographisches in Text und Bild von allen ehemaligen Klassenmitgliedern, Erinnerungen an Lehrer, Mitschüler und Ereignisse der gemeinsamen Schulzeit ermöglichten intensive gedankliche Vorbereitung auf das Wiedersehen. Besonderes Interesse fanden die Abituraufgaben von 1962 in Latein und Griechisch; und natürlich griff man - langjährigem Training entsprechend -  zunächst zu den mitgelieferten  (diesmal erlaubten)  Übersetzungshilfen.

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online