Präventionstage am Antonianum

  • ErsteHilfe101x

"Das Antonianum versteht sich als ein Ort des Lernens, der Begegnung und der Selbstfindung. Es will ein Ort sein, an dem sich alle Beteiligten wohl und sicher fühlen. Auf diese Weise ist die Schule dann im weitesten Sinn präventiv. Im engeren Sinn sind gezielte Maßnahmen gefordert, die Süchten verschiedenster Art vorbeugen, die Sicherheit in der Schule verbessern und Gesundheit fördern."

In diesen Tagen finden am GAV zahlreiche Veranstaltungen statt, die im Zeichen dieses Grundsatzes aus der Schulcharta stehen.

In den jeweiligen Jahrgangsstufen werden dabei unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 6 und 7 setzen sich mit dem Präventionsbaustein "Gesundheit" auseinander und bekommen hilfreiche Tipps zur Zahngesundheit und zur gesunden Ernährung von den Referenten vom Gesundheitsamt Vechta und vom Nils-Stensen-Werk. In der Klasse 8 geht es daran anknüpfend und unter der Leitung der SKM-Vechta um Sucht-Prävention. Dieses Thema wiederum spielt auch eine Rolle in der Präventionsarbeit im Jahrgang 9, in dem die angehenden Autofahrer von der Verkehrswacht Vechta auf die sichere Teilnahme am Straßenverkehr vorbereitet werden und von den Maltesern im Rahmen eines zweitägigen Erste-Hilfe-Kurses das richtige Handeln im Falle eines Unfalls erlernen. Im zweiten Halbjahr folgen dann weitere Präventionsveranstaltungen zur Mobilität und Unfallvorbeugung im Jahrgang 10 und zum verantwortungsvollen Umgang mit Medien im Jahrgang 6 und 8.

Stefan Lücking

Aktuell sind 131 Gäste und keine Mitglieder online