Musikvielfalt am Nikolaustag

 

  • Weihnachtskonzert_2017_01
Ein buntes Musikprogramm bestehend aus bekannten Weihnachtsstücken, Popmusik und Klassik wurde den Besuchern des diesjährigen Weihnachtskonzertes am vergangenen Mittwoch geboten.

Den Anfang machte das neu gegründete Saxophonquartett der Gymnasialkapelle „Blech“, welches u.a. mit „Prelude II“ von George Gershwin überzeugte.

Nachfolgend  entführte das  „Blech“ unter der Leitung von Sigrid Hellmann mit dem Stück „Hunger Games“ in die Filmwelt der „Tribute von Panem“ sowie mit „Adebars Reise“ auf einen musikalischen Flug mit den Störchen.

Mit sattem Orchesterklang brachte das Vorblech beschwingte Weihnachtsmusik sowie den Adele-Hit „Rolling in the Deep“ zu Gehör (Leitung: Mirja Wichelhaus  und Miriam Humphreys).

Für vorweihnachtliches Flair sorgte anschließend die Sängerin Paula Kattmann, die das Publikum mit dem Song „I’ll be home for Christmas“ (von Meghan Trainor) begeisterte. 

Doch nicht nur Schüler  standen an diesem Abend auf der Bühne: Das Kammermusiktrio des Antonianum, bestehend aus den Lehrerinnen Claudia Zeitz (Klavier), Annegret Struck (Oboe) und Miriam Humphreys (Querflöte,) gab seine Interpretation des ersten Satzes aus der Triosonate in d-Moll von Carl Phillip Emanuel Bach zum Besten und sorgte damit für ein musikalisches Kontrastprogramm.

Abschließend trug der Schulchor „Cantonainer“ unter der Leitung von Robert Eilers zwei bis dreistimmige Chorwerke, darunter „Christmas in the old man´s hat“ und „ J´entends le moulin“, vor und sorgte damit für einen festlichen Ausklang des Konzertes.

Allen Beteiligten sei an dieser Stelle nochmals herzlich für ihr Mitwirken am Weihnachtskonzert gedankt!

Viele weitere Fotos finden Sie unter Aktuelles/Bilder.

Miriam Humphreys

Aktuell sind 442 Gäste und keine Mitglieder online