60 Jahre Römische Verträge

  • Vortrag_Espenschied
Am Donnerstag, den 18.05.2017, fanden in der Aula des Antonianum zwei Veranstaltungen zum 60-jährigen Jubiläum der Römischen Verträge statt. Initiiert von der Europa-Union, Kreisverband Vechta konnten die Zuhörer auf eine multimediale Zeitreise gehen. Als Vortragender konnte Ingo Espenschied gewonnen werden.

Frau von Wahlde begrüßte Herrn Ingo Espenschied, der in Main, Paris und London Politikwissenschaft studiert hat und  seit 2003 als freier Vortragsreferent und Multimediaproduzent in der Nähe von Main arbeitet. Er gilt als ausgewiesener Experte für europäische und speziell deutsch-französische Beziehungen.

Sein Doku-Live Format ist ein neues, innovatives Genre im Bereich der politischen Bildung. Espenschied versucht damit, politische Bildung als Event einem breiten Publikum zugänglich zu machen, gleichzeitig Spannung zu erzeugen und Informationen zu geben. Der Wechsel von Vortrag, Bilddokumenten und Videosequenzen stieß bei allen Zuhörern auf ein positives Echo.

Vormittags erhielten die Schülerinnen und Schüler des 10. und 11. Jahrgangs somit einen lebendigen Geschichtsunterricht, den sie so schnell  nicht vergessen werden. Abends wurde der Vortrag vor Europa-Freunden aus Vechta wiederholt, an den sich eine spannende Diskussion für die Vorteile der europäischen Integration und die Zukunft der EU anschloss.

An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich bei Wolfgang Zapfe, der als Vorsitzender der Europa-Union den Schülern dieses Erlebnis ermöglich hat, und bei Ingo Espenschied, der für die europäische Integration warb.

Thematisch ergänzt dieser Vortrag die Aktionsreihe „G-A-V: Gemeinsam – Aufmerksam – Verantwortlich“, mit der das Antonianum  über einen längeren Zeitraum (April – September 2017) Aufklärung betreiben will über Rechtspopulismus, Nationalismus und Rassismus und sich als Europaschule einsetzt für Demokratie, Menschenwürde und Vielfalt in Europa.

Kai Brakhage, Maria von Wahlde

 

Aktuell sind 75 Gäste und keine Mitglieder online