Sozial-genial: Antonianer/innen engagieren sich beim Modellprojekt der Bürgerstiftung

  • Abschlussveranstaltung_Sozialgenial_001
Das in Nordrhein-Westfalen bereits fest verankerte Projekt „sozial-genial – Schüler engagieren sich“, bei dem im Rahmen des regulären Unterrichts Schülerinnen und Schüler der unterschiedlichen  Schulformen und Klassenstufen dazu angehalten werden, sich sozial oder bürgerschaftlich zu engagieren, hat die Bürgerstiftung Vechta nun auch nach Niedersachsen geholt und das Antonianum war dabei!

 

Das Seminarfach „Leben mit Krankheit“ bot einen geeigneten Rahmen für die überwiegend weiblichen Schüler, sich ein Betätigungsfeld zu suchen und ihre Kräfte, ihr Engagement und ihre Freundlichkeit für andere einzusetzen, die Hilfe brauchen können. Dabei waren die Einsatzorte sehr unterschiedlich: Hilfe für krebskranke Kinder war ebenso dabei wie ein Projekt für die Förderung der Sinne in einem Kindergarten, ein Fußballprojekt, Einsatz im Altersheim, im Andreaswerk und im Aphasiezentrum.  Ein Schüler leistete direkte Unterstützung für eine Frau, die im Rollstuhl ihr Leben bewältigen muss, eine Schülerin entwarf einen Flyer mit Tipps, Adressen und Hilfsangeboten für Schülerinnen, die eine ungewollte Schwangerschaft feststellen.

Diese auf ein halbes Jahr ausgerichteten oder auch im Block vorgenommenen Tätigkeiten, bei denen Herr Uwe Helmes vom Stellwerk Zukunft eine unentbehrliche, hochprofessionelle  Unterstützung war, durften am 6.10. im Rathaus einer interessierten Öffentlichkeit gezeigt und erläutert werden. Auch die Geschwister-Scholl-Oberschule und die Justus-von Liebig-Schule präsentierten in diesem Rahmen ihre Ergebnisse. Alle Schüler/innen erhielten ein Zertifikat für ihre Tätigkeit. Wir hoffen, dass diese gute Sache an unserem Gymnasium dauerhaft fortgeführt wird.

Dorothea Weigel

Aktuell sind 41 Gäste und keine Mitglieder online