Fünftklässler unterstützen Hausbrand-Opfer

  • hausbrandaktion00

Freitag, der 13., ein Pechtag?


Garantiert nicht für einen Schüler aus der Jahrgangsstufe 5. Diesem ist vor einigen Wochen schreckliches Unheil widerfahren, als er und seine Familie Opfer eines Hausbrandes wurden.


Glück hatte er jedoch deshalb, weil er Mitschüler hat, denen sein Schicksal nicht egal ist, die sich für ihn einsetzen wollen, um das Unglück ein wenig zu mildern. Hinzu kommt, dass sowohl seine Klassenlehrerin, Frau Schneider, als die immer engagierte Sozial-AG unter der Leitung von Frau Weigel von der Idee der Klassengemeinschaft begeistert sind und direkt eine Aktion ins Leben rufen.
Viele Kuchen wurden gebacken, die meisten von den Eltern der Schüler/innen, einige aber auch von den Mitgliedern der Sozial-AG. Diese wurden an besagtem Freitag, den 13.9., auf dem Flur im Deutschlandhaus verkauft. Viele Antonianer waren bereit, die Aktion zu unterstützen, so dass die leckeren Köstlichkeiten reißenden Absatz fanden und schnell verkauft waren. Besonders erfreut waren die Schüler der 5. Klasse darüber, dass einige Lehrer durchaus großzügig spendeten. Insgesamt kam trotz des relativ geringen Verkaufspreises die stolze Summe von 251 € zusammen, die der Familie des betroffenen Schülers überricht wurde.

 

 

Aktuell sind 46 Gäste und keine Mitglieder online