Spieleerfinder in der Klasse 5BL

  • spieleerfinder
Einige Schülerinnen und Schüler der Klasse 5BL haben kürzlich eigenständig Gesellschaftsspiele erfunden. Und das kam so: Herr Eilers, unser Klassenlehrer, hat uns im Deutschunterricht einige Arbeitsblätter zum Thema „Vorgangsbeschreibung“ gegeben. Auf einem dieser Zettel stand, dass wir ein eigenes Spiel erfinden sollten. Herr Eilers gab es uns als freiwillige Hausaufgabe auf. Er meinte noch dazu: „Wer das beste Spiel erfindet, der bekommt einen schönen Preis von mir!“ Einige machten sich sofort an die Arbeit ein Spiel zu erfinden. Die Spiele die dabei entstanden sind, sind wirklich toll geworden. Hier habe ich euch ein Spiel mitgebracht:

Antonia Böske hat für ihr Spiel „Olympiade der Tiere“ den 1. Preis gewonnen und durfte sich an einem schönen Buch erfreuen. Den 2. Platz teilten sich Anna Riesenbeck und Sude Sentürk. Auch sie wurden mit einem Buch belohnt.

 

 

Olympiade der Tiere

Dieses Spiel heißt „Olympiade der Tiere“. Es ist gedacht für 2 bis 5 Spieler, die zwischen 6 und 99 Jahre alt sein sollten. Zu diesem Spiel gehören außer dem Spielplan noch ein Würfel, fünf Spielfiguren und die Aktionskarten.

Zuerst stellt jeder Spieler seine Spielfigur auf das Startfeld. Der kleinste Mitspieler beginnt mit dem Würfeln. Er geht um so viele Felder weiter wie die Würfelaugen anzeigen.

Wenn man auf einem orangenen Feld mit einer Zahl landet, muss man auf die Aktionskarte mit derselben Zahl schauen und das, was auf der Karte draufsteht, ausführen. Landet man auf einem blauen Feld, muss man nichts machen und der nächste Mitspieler ist an der Reihe.

Ziel des Spiels ist es, genau auf dem Feld zu landen, auf dem „Ziel“ steht. Wer als erster auf dem Zielfeld angekommen ist, hat gewonnen.

 

 

Aktuell sind 81 Gäste und keine Mitglieder online