Carina Göbel veröffentlicht eigenes Buch

  • carina
Seit sieben Jahren gibt es die AG Schreibwerkstatt am Antonianum, nun veröffentlicht zum ersten Mal ein Mitglied sein eigenes Buch: unsere Abiturientin Carina Göbel. Carina Göbel, so schreibt Verlagsleiter Alfred Büngen in einem Nachwort, ist es gelungen, das Gefühl einer jungen Generation in der Suche nach eigenen Positionen in dieser Welt in Literatur zu fassen. Dafür hat sie eine eigene Sprache, eigene Bildlichkeiten, eigene Formen gefunden.

 Die hohe Empfindsamkeit gegenüber dieser Welt in all ihrer Schönheit und Zerstörung lässt eine subtile Empfindsamkeit in ihrer Lyrik und Prosa entstehen, die jeden Leser schmerzen und zugleich glücklich machen wird, denn nach der Lektüre „spüre ich wieder / den Rasen / unter jedem nackten Zeh“, wie sie es selber beschreibt.

Die junge Autorin hat ihren eigenen Stil in Prosa und Lyrik gefunden, eine eigene, gelegentlich fast unterkühlte Sprache, die voll Bildlichkeit und Intensität dem Leser die Möglichkeit bietet, neue Sichten auf die Welt zu entwickeln. Ihre unglaubliche Sprachkraft entwickelt Texte, die den Leser weiter begleiten werden.
Die Schule, der Verlag, das Museum im Zeughaus und natürlich die junge Autorin würden sich freuen, wenn sich zu dieser außergewöhnlichen Buchpremiere viele Menschen einfinden würden. Nicht nur, um die Texte der Autorin zu hören, sondern auch, um die musikalische Gestaltung dieser Buchpremiere durch Jazz- und Rock-Combo des Gymnasiums Antonianum, Fungafop blue, zu hören. Einleitende Worte zu der Buchpremiere werden Olaf Bröcker, der Leiter der Schreibwerkstatt des Gymnasiums, und Verlagsleiter Alfred Büngen sprechen. Die Autorin wird natürlich an diesem Abend ihre Bücher signieren.

Die Veranstaltung beginnt am 9. Juli um 19.00 Uhr im Saal des Museums im Zeughaus.
Der Eintritt ist frei.

Olaf Bröcker

 

 

Aktuell sind 65 Gäste und keine Mitglieder online