Anneke Hugenberg: Warme Nacht

Am 17. 10. erschien auf der Verlagsseite wieder ein Text aus der Schreibwerkstatt des Antonianums, diesmal "Warme Nacht" von Anneke Hugenberg. Der Text stammt aus dem Literarischen Stadtführer für Vechta, dem "Straßenfeger", der in Zusammenarbeit mit der Stiftung Niedersachsen (Projekt "Communauten"), dem Museum im Zeughaus sowie der Tourist-Info Vechta zu Beginn des Jahres erschienen ist. Der vorgestellte Text stammt vom Literaturpunkt "Friedhof".

Zu dem Stadtführer gibt es ebenfalls eine Audio-Guide-Fassung; sie wird gerade zusammengestellt und am 13.12. im Museum im Zeughaus der Öffentlichkeit vorgestellt.

Hier der Link zu der Hördatei:

http://geest-verlag.de/audio/anneke-hugenberg-warme-nacht-jugendliche-melden-sich-zu-wort

 

Anneke Hugenberg
Warme Nacht


Warme Nacht
Liebkost sanft
Mond und Sterne.
Menschen
Suchen leise -
Heimat.
Während Dunkelheit
Alle Kälte verschluckt
Und einzig
Wohlige Geborgenheit
Sich über die Gräber legt. –
Bis die Vögel
Sie vertreiben. -
Mitternacht.

 

 

Aktuell sind 59 Gäste und keine Mitglieder online