Menschenfänger heute - Rechtspopulismus und -extremismus in Zeiten von Zuwanderung und Co“

  • menschenfaenger
Im Rahmen unserer Aktion "Das Antonianum für Demokratie und Vielfalt" möchten wir als Schule in verschiedenen Veranstaltungen Aufklärung betreiben über Rechtspopulismus, Nationalismus und Rassismus und uns für Demokratie, Menschenwürde und Vielfalt einsetzen. Dieser Zielsetzung entsprechend informierten am Dienstag, den 16. Mai 2017, die anerkannten Politikwissenschaftler Herr Carsten Paals und Frau Claudia Kaup von der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW über die Wesensmerkmale und Ideologien von Rechtspopulismus und Rechtsextremismus. Darüber hinaus lieferten sie in ihrem spannenden Vortrag wichtige Hilfestellungen dafür, wie wir als Mitglieder der Gesellschaft, aber auch als Schule mit diesen Phänomenen umgehen können.

Besuch von 18 Flüchtlingen im Berufsinformationszentrum (BIZ)

  • biz
Am Donnerstag, dem 18.5.2017, besuchten die beiden Sprachlernklassen unter der Leitung von Frau von Wahlde das Berufsinformationszentrum in Vechta. Sie erhielten in drei Stunden einen Einblick in die Themen „Arbeit und Beruf“ und „Bewerbung“. Dazu wurden sie in die Bedienung des Computerprogramms eingeführt. Auf diese Weise konnten sie sich Informationen zu den Berufen bzw. Ausbildungsberufen, die ihnen gefielen, selbst suchen und auch die Jobbörse kennen lernen. Die Studentin Basma Khoraga übersetzte in die arabische Sprache. Insgesamt haben die Flüchtlinge mit der Agentur für Arbeit Vechta eine Anlaufstelle  erlebt, wo sie nach der Schule Unterstützung in Ausbildungsfragen und bei der Arbeitssuche finden können.

Maria von Wahlde

60 Jahre Römische Verträge

  • Vortrag_Espenschied
Am Donnerstag, den 18.05.2017, fanden in der Aula des Antonianum zwei Veranstaltungen zum 60-jährigen Jubiläum der Römischen Verträge statt. Initiiert von der Europa-Union, Kreisverband Vechta konnten die Zuhörer auf eine multimediale Zeitreise gehen. Als Vortragender konnte Ingo Espenschied gewonnen werden.

Religionskurs zu Besuch in der Universität Vechta

 

  • unibesuch
 Auf Einladung des Lehrstuhls für Biblische Theologie der Universität Vechta hatten Schülerinnen und Schüler des Oberstufenkurses rk72 am 26.04.2017 die Möglichkeit, „Universität“ hautnah zu erleben. Studierende erläuterten ihre während einer Exkursion nach Israel gewonnenen Ergebnisse unter Berücksichtigung der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu Jesu Leben und Tod. Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule hatten im Anschluss an eine Einführung und sehr anschauliche Ausstellung die Möglichkeit, mit den Studierenden und dem Team von Frau Prof. Dott. Dr. Silvia Pellegrini über die Ergebnisse zu diskutieren und ein „Stückchen Orient“ (Baklava und Pfefferminztee) zu probieren.

 

Ex-Neonazi Manuel Bauer berichtet über seinen Ausstieg aus der rechtsradikalen Szene

 

  • Bauer

Im Rahmen der Aktion: „Gemeinsam - Aufmerksam - Verantwortlich – Das Antonianum für Demokratie und Vielfalt" fand am 27.04.2017 in der Aula des Gymnasiums ein äußerst facettenreicher Vortrag des Ex-Neonazis Manuel Bauer statt. Nahezu drei Stunden verfolgten Schüler/innen, Lehrer/innen und Interessierte hochkonzentriert und gebannt das bewegte Leben des aus Torgau stammenden 38-Jährigen, der über die rechte Szene lebendig berichtete.

Auszeichnung mit dem ECDL

  • ECDL1
 Heute (27.04.17) wurden 34 Schülerinnen und Schüler in Anwesenheit ihrer stolzen Kursleiter, Olaf Brink und Bernd Koch, von Schulleiterin Inge Wenzel mit dem Zertifikat über den Erwerb des Europäischen Computer-Führerscheins (ECDL) ausgezeichnet. Wir gratulieren herzlich zur bestandenen Prüfung!

Ingo Babilon 

Tag der Talente

  • Talenttag
 Fast 100 Schülerinnen und Schüler verschiedener Grundschulen des Landkreises und des Gymnasium Antonianum nahmen heute (26.04.2017) am "Tag der Talente" teil. Dieser war im Rahmen des Kooperationsverbunds Begabtenförderung unter der Leitung von Maria von Wahlde (Koordinatorin am Antonianum), Anja Heckmann (Schulleiterin Christophorusschule), Antje Nasch (Schulleiterin Martin-Luther-Schule) und Franz-Josef Meyer (Schulleiter Alexanderschule) aufwändig vorbereitet worden.

Manuel Bauer, ehemaliger Neonazi und Aussteiger, hält Vortrag am Antonianum

Demokratie"Gemeinsam - Aufmerksam - Verantwortlich – Das Antonianum für Demokratie und Vielfalt"
Das Gymnasium Antonianum Vechta möchte im Rahmen dieser Aktion in diversen Veranstaltungen Aufklärung betreiben über Rechtspopulismus, Nationalismus und Rassismus und sich für Demokratie, Menschenwürde und Vielfalt einsetzen. Die Schirmherrschaft für diese Aktion hat Herr Landrat Herbert Winkel übernommen.

Steinzeit bei der Begabtenförderung "Wirtschaft"

  • olfry
Am Mittwoch, den 22.03.17, besuchte der Begabtenförderkurs ‚Wirtschaft‘ unter der Leitung von Herrn Rösener die moderne Ziegelei OLFRY in Vechta. Mit dem Ziel, mehr über das Unternehmen zu erfahren (Beschaffung, Produktion und Absatz), gingen die Schüler gegen 13.30 Uhr zum Unternehmensgelände am Rande von Vechta.

Flüchtlinge am Antonianum an der Werkbank – Vorbereitung auf die berufliche Weiterbildung nach der Schulzeit

  • Eignungstest_Fluechtlinge_02
Einen Schultag ganz anderer Art erlebten 13 Flüchtlinge aus der Sprachlernklasse 1 am Antonianum: Statt Vokabeln und Grammatik in Deutsch zu lernen, wurden Schrauben gedreht, Drähte gebogen, aus Holz gefeilt, Muster aus Papier geschnitten, Spiegelbilder gezeichnet, PC – Telefon nach Anweisungen am PC programmiert. Die Schüler unterzogen sich auf diese Weise einem handwerklichen Eignungstest, dem sog. Hamet-Test.

Blech-Tradition sichtbar gemacht

 

  • 1_antoniuslied

Am Mittwoch, dem 8.3. konnte der Vorsitzende des „Blech“, Thanh Lu aus dem Jahrgang 11, einige ehemalige Mitglieder der Gymnasialkapelle begrüßen, die vor 60 Jahren am Antonianum das Abitur abgelegt haben. Der Abiturjahrgang 1957 besuchte im Rahmen eines von Christoph Körner organisierten Tagesausflugs seine alte Schule, mit  dabei mehrere Musiker des damaligen Blech sowie Freunde und aktive Förderer der Gymnasialkapelle.

Aktuell sind 69 Gäste und keine Mitglieder online