Willkommen auf der Homepage des Gymnasium Antonianum Vechta

  • gav
  • europaschule d
  • Kooperation
  • beratungslehrerinnen
  •  blaeserklasse
  • Basketball AG
  • DELF 1
  • ecdl logo
  • rassismus 2
  • begabte 2017
  • Gymnasium Antonianum Vechta: IUVENTUTI INSTITUENDAE - ein Auftrag zwischen 300-jähriger Tradition und Zukunft
  • Europaschule Antonianum: Partnerschulen in 6 europäischen Ländern ermöglichen unseren Schülerinnen und Schülern vielfältige Austauschmöglichkeiten
  • Kooperation Schule – Wirtschaft: Lernkooperationen mit regionalen Wirtschaftsunternehmen gestatten außerschulische Lernerfahrungen
  • Professionelles Beratungskonzept: Qualifizierte Schülerberatung durch ausgebildete Beratungslehrerin und diplomierte Psychologin
  • Bläserklassen: Förderung musikalischer Fähigkeiten durch gemeinsames Musizieren in der Klassengemeinschaft
  • Unsere Basketball-AG wird dank der Kooperation mit "Rasta Vechta" von qualifizierten Vereinstrainern geleitet.
  • Zusätzliche sprachliche Qualifizierung: Das Antonianum ermöglicht den Erwerb unabhängiger, international anerkannter Sprachdiplome
  • ECDL: Antonianer können europäischen Computer-Führerschein (ECDL) erwerben
  • Schule gegen Rassismus – Schule mit Courage: Das Antonianum ist offen für alle Menschen unterschiedlicher Nationalitäten, Kulturen, Weltanschauungen und Religionen und verurteilt Rassismus
  • Begabtenförderung: altersgerechte Förderung besonderer Begabungen und Interessen durch breit gefächertes Angebot des Kooperationsverbunds „Begabtenförderung“

Zeit des Abschieds

  • Abschied

Am heutigen Dienstag, 21.06.2016, würdigte Schulleiterin Inge Wenzel die Verdienste einiger KollegInnen, die das Antonianum zum Ende dieses Schuljahres verlassen werden. Helena Breise und Patrick Balshüsemann haben ihr Referendariat erfolgreich absolviert und treten nun ihren Dienst an anderen Schulen an. Silke Besselmann-Imwalle war als Vertretungslehrkraft für Herrn Müther an unsere Schule gekommen. Florine Amos hat die Fachschaft Französisch durch ihre Tätigkeit als Fremdsprachenassistentin unterstützt und kehrt nun in die Schweiz zurück.

Die Schulgemeinschaft bedankt sich für die geleistete Arbeit und wünscht für die Zukunft alles Gute!

Ingo Babilon

Das Schuljahr ist zu Ende

  • Abschluss

Was ist eine gute Schule? Eine kurze Antwort: eine Schule, in der die Leistungen von Schülern und Lehrern wertgeschätzt und geehrt werden. Am letzten Schultag, am Mittwoch, dem 22.06.2016, versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler vor Ausgabe der Zeugnisse auf dem Europahof. „Rückblicke – Augenblicke – Ausblicke“ war das Motto der Schuljahresabschlussversammlung, die nach drei Jahren festes Ritual im Schulleben des Antonianum geworden ist.

Die vielen Beiträge (persönliche Rückblicke, Ehrungen für besondere Verdienste, Verabschiedungen, Soziales Engagement, musikalische und musisch-künstlerische Darbietungen) vergegenwärtigten eindrucksvoll, welche Vielfalt im schulischen Leben am Antonianum zu finden ist. Auf dem Foto zu sehen sind die diesjährigen Antonius-Preisträger: Julius Aka (Jg. 12), Lina Vaske (Jg. 12) und Nhi Nguyen (Jg. 11). Überreicht wurde der Preis von Dr. Elisabeth Hofmann und Ulrike Brinkmann-Nordlohne als Vertreterinnen des Fördervereins.

Ingo Babilon

Giganten am Volleyball - die Revanche

  • Volley

Nach dem überwältigenden Erfolg des ersten Volleyballturniers Schüler gegen Lehrer fand am vorletzten Schultag die von allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft erwartete Revanche statt. Erneut lieferten sich beide Teams packende Duelle am Netz, angefeuert von ihren begeisterten Fans, der Moderatorin Nhi Nguyen und fetziger Musikbeschallung. 

Am Schluss siegte das Lehrerteam mit einem Ergebnis von 2:1 nach Sätzen und konnte den GAV-Pokal nach dem Sieg der Schüler im vergangenen Jahr diesmal für sich entscheiden. Sicherlich wird dieses packende Sportduell Teil der Tradition am Antonianum werden!

Ingo Babilon

Wir gratulieren unserer Abiturientia 2016

  • Abiturientia_2016b
118 Schülerinnen und Schüler bestanden am Gymnasium Antonianum Vechta - Europaschule - die Abiturprüfungen. Den Vorsitz führte dabei Oberstudiendirektor Günter Tillmann vom Herbartgymnasium in Oldenburg. Die Abiturientia 2016 wird am Freitag, 17. Juni 2016, entlassen.

Antonianer präsentieren musikalische Vielfalt

  • Sommerkonzert_2016_1
Am vergangenen Mittwoch (08.06.2016) konnten die Zuhörer des diesjährigen Sommerkonzertes eine musikalische Vielfalt erleben, wie sie wohl selten zuvor geboten worden war. Den Anfang machten die Bläserklassen 5 und 6 (Leitung: Miriam Humphreys und Annegret Struck), die neben traditionellen und popularmusikalischen Stücken auch Klassisches wie das Menuett Nr. 1 aus dem „Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach“ vortrugen.

Schüler besichtigen OLFRY

  • olfry
Die neun Schülerinnen und Schüler des Begabtenförderkurses ‚Brettspiele und Wirtschaft‘ besichtigten am Montag, den 30.05.2016, das OLFRY-Ziegelwerk in Vechta.

Musische Virtuosität

  • Akademie

Musisch virtuos - besser lässt sich der beeindruckende Vortrag am gestrigen Akademieabend nicht beschreiben. Eckhart Kuper, Abiturient des Jahres 1980 und Dozent an den Musikhochschulen Leipzig, Hannover und Herford, gab unter dem Motto "Standort im Norden - Sehnsucht nach Süden - von der (nicht nur musikalischen) Befindlichkeit eines musischen Menschen" Einblicke in sein umfangreiches berufliches Leben und Können, auf das die Zeit am Gymnasium Antonianum nicht unerheblich Einfluss genommen habe. SchülerInnen des Kurses Darstellendes Spiel (Jg. 11) brachten von Herrn Kuper selbst verfasste Gedichte zu Gehör. Neben diesen literarischen Genüssen erfreuten sich die Gäste des Abends an dessen virtuosem Flügelspiel.

Ingo Babilon

Vielfalt an Begabungen

  • Begabung2

Am gestrigen Donnerstag, 09.06.2016, wurden die Ergebnisse der Begabtenkurse in der Europahalle vorgestellt. 31 Begabtenkurse hatten die Gelegenheit, ihre vielfältigen und eindrucksvollen Arbeitsergebnisse dieses Schuljahres einem interessierten Publikum vorzustellen.

Theaterbesuch in Oldenburg

  • terror

Darf der Staat seine Bürger töten, um andere Bürger zu retten? Darf ein Menschenleben gegen ein anderes abgewogen werden? Darf man einen Menschen für die Rettung von zehn Menschen opfern oder erst für hundert? Oder hat man gar mit dem Kauf des Flugtickets eingewilligt, im Ernstfall abgeschossen zu werden?

Welche Rolle spielt unsere Verfassung im Extremfall? Darf ich mich aufgrund meiner moralischen Auffassung in einer Ausnahmesituation über sie hinwegsetzen? Und: habe ich dann die Konsequenzen zu tragen?

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online